JuKu bleibt mobil!

Das JuKu-Mobil muß im aktuellen Lockdown nicht in der Garage bleiben: In der achten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 30. Oktober ist in § 20 klar geregelt, dass außerschulische Bildungsangebote weiter zulässig sind – mit Abstand, Masken und Hygienekonzept!

Unser Fahrplan für die Herbstferien wir dennoch etwas durcheinandergewirbelt, da wir z. B. nicht ins Egerland-Museum nach Marktredwitz oder ins Gerätemeusem nach Bergnersreuth kommen dürfen. Die Termine im JAM Selb, im Jugendtreff am Vorwerk und im JuKu-Laden in Wunsiedel werden wie geplant durchgeführt.

Wir arbeiten an den Änderungen und veröffentlichen die neuen Termine hier auf der Homepage sowie auf facebook und Instagram.

JuHu-JuKu: „Wunsiedel leuchtet bunt“ ausgezeichnet!

Mit 135 Einsendungen war der bundesweite Wettbewerb „Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“ in diesem Jahr so stark wie noch nie – und unser Projekt „Wunsiedel leuchtet bunt!“ wurde von der Fachjury unter die zehn besten Beiträge gewählt!

Anerkennungsurkunde im Bundeswettbewerb „Rauskommen!“

Die Farbkleckse auf dem Bild neben der Urkunde des Bundesverbands der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. (bjke) stammen auch vom Bemalen der Laternenscheiben für den Wunsiedler Markplatz – und am 14. November stehen wir das nächste Mal zusammen mit vielen weiteren Vertreter*innen der Wunsiedler Zivilgesellschaft unter diesen Laternen und zeigen: Wunsiedel ist bunt!

Workshop „Wunsiedel leuchtet bunt“ im JuKu-Laden am Marktplatz.
Die Laternen leuchten auch im Winter bunt.
Wunsiedel leuchtet bunt!

Fahrplan für das JuKu-Mobil

Ab sofort ist das JuKu-Mobil regelmäßig im Landkreis unterwegs. Erste Stationen sind z.B. das JAM in Selb, der Jugendtreff am Vorwerk und natürlich auch der JuKu-Laden am Wunsiedler Marktplatz. Weitere Stationen folgen …

Kinder und Jugendliche lernen unter der Anleitung von erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern aus der Region viele verschiedene Techniken und Materialien kennen. Die Bandbreite reicht dabei von Zeichnen und Malerei über verschiedene Drucktechniken und dreidimensionalem Gestalten bis hin zu digitalen Medien, Film und Fotografie. Das neue Angebot kann dank der Förderungen in den Programmen „LandKULTUR“ und „Künste öffnen Welten“ für die Teilnehmenden in diesem Jahr kostenfrei angeboten werden.

Weitere Haltestellen sollen auch in anderen Orten im Landkreis eingerichtet werden. Wir bitten interessierte Eltern und mögliche Kooperationspartner, mit dem Team des JuKu-Mobils Kontakt aufzunehmen.

>> juku-mobil.de/fahrplan